[ VENIVA site] [ Archive Reading Room Logo ]
Owning Body: Österreichisches Staatsarchiv, Kriegsarchiv - Kartensammlung
Nottendorfergasse 2, A-1030 Wien
Producing Body: K.k. Generalquartiermeisterstab
Historical information

Das Österreichische Staatsarchiv ist in den Jahren 1945 - 1947 durch den Zusammenschluß der geschichtlich gewachsenen Teilarchive Hofkammerarchiv, Kriegsarchiv, Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Allgemeines Verwaltungsarchiv, Finanzarchiv und Archiv für Verkehrswesen unter der Leitung einer Generaldirektion entstanden. 1947 wurden das Hofkammerarchiv und das Finanzarchiv zur Organisationseinheit Finanz- und Hofkammerarchiv vereinigt. 1984 wurde das Teilarchiv Archiv der Republik eingerichtet.

Die Teilarchive verwahren das ihrer Bezeichnung entsprechende Archivgut.
Das Kriegsarchiv, 1711 gegründet, war bis 1918 das zentrale Militärarchiv der Donaumonarchie und zugleich deren militärwissenschaftliches Institut. In seinem Archivgut dokumentieren sich militärische Wissenschaften, Kriegs- und Heeresgeschichte, Militär-, Marine- und Technikgeschichte sowie militärisches Massenschriftgut seit dem 16. Jahrhundert.
Die Karten-, Plan- und Bildersammlung des Archivs ist in ihrer Art ebenfalls einmalig; ihre Sammlungen reichen weit ins 16. Jahrhundert zurück.
Im Laufe seiner Geschichte übersiedelte das Kriegsarchiv mehrmals, wurde zu Kriegszeiten - etwa in den napoleonischen Kriegen - zur Gänze außer Landes gebracht, oder es mußten Archivalien zu deren Schutz auslagern, wie im Zweiten Weltkrieg. 1711-1776 war es in der Hofburg, mußte aber von allem Anfang an verschiedene Stellen in Wien unterhalten. 1776 übersiedelte es zusammen mit dem Hofkriegsrat in das sogenannte "Hofkriegshaus", das spätere (Reichs)Kriegsministerium, in Wien 1, Am Hof Nr. 14, wo es bis zu dessen Abbruch im Jahre 1905 blieb. In diesem Jahr wurde es in den Akademietrakt der Stiftskaserne in Wien 7, Sitftgasse 2, übersiedelt.
1992 bezog das Kriegsarchiv die Abteilung im neuen Zentralarchivgebäude in 1030 Wien, Nottendorfergasse 2.

Legal status Das Österreichische Staatsarchiv untersteht dem Bundeskanzleramt und ist das für das Archivgut der obersten Verwaltungsbehörden und Ressorts der Bundesrepublik Österreich allein zuständige Archiv.
Terms for admission Öffentlich zugänglich. Konsultation der Archivalien nach Absprache mit den Archivaren.
Bibliography Benard, Anne-Gaelle. Guide des Archives Nationales Autrichiennes à l'usage du lecteur francophone (=Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs, Inventare 1), Wien 1995.
Egger, Rainer. The Kriegsarchiv. In: Austrian History Yearbook, 1970-71, vol. 6/7, p.39-66. Inventar des Kriegsarchivs Wien. Herausgegeben von der Generaldirektion. Wien 1953, 2 Bd. (Inventare österreichischer Archivare VIII)
"Schatzhäuser Österreichs" - Das Österreichische Staatsarchiv. Herausgegeben vom Bundeskanzleramt, Bundespressedienst. Wien 1996.
[ Index of Places ]
[ Index of People ]
[ Index of Topics ]
[ Index of Fonds ]
SEARCH
Archive
Units
Cartographic Materials
Full Text
Cartographic Series
Drawing
Series
Engraving Series
Photograph Series
Bibliographic Extract